Geschiedenenunterhalt

Am 18.03.2009 hat der BGH eine Grundsatzentscheidung zur Dauer des nachehelichen Unterhaltsanspruchs gefällt. Er hat klargestellt, dass das Gesetz seit der Reform nur noch einen Basisunterhalt von drei Jahren zubilligt. Danach sei dem betreuenden, geschiedenen Elternteil eine Erwerbstätigkeit zuzumuten, falls es eine Betreuungsmöglichkeit für das Kind gibt. Demnach könne der Unterhaltsanspruch auch entfallen. Der BGH stellt auf die Umstände des Einzelfalles ab und auf eine " Billigkeitsprüfung ". Dem bisher praktizierten Altersphasenmodell, das allein auf das Alter des Kindes / der Kinder abstellte, erteilt das Gericht eine Absage. In Zukunft wird man verstärkt auch darauf abstellen müssen, wieviel Betreuung das Kind noch benötigt und ob sich die Betreuung mit einer ( Vollzeit- ) Berufstätigkeit vereinbaren lässt ( 21.03.2009 ).